Metal und Thrash  

 (mit Matte am Tisch)

In Zeiten wie diesen ist nichts leicht. Um so erfrischender, wenn sich doch einige trauen Angebote zu machen, die die trübe Stimmung heben.
METALKONZERT UNTER CORONA?? - Wie solln das gehen?
Dass die Fans keinen Bock auf Sitzkonzert haben, war uns von Anfang an klar. Also entwickelten wir ein einzigartiges KONZEPT, welches Konzerterlebnis und behördliche Auflagen bestmöglich zusammen bringt, unseren Gäste und den Bands größtmöglichen Spaß bereitet und wir dennoch die Sicherheit aller gewährleisten können.

Mit einfachen und verständlichen Regeln, doch insgesamt der Message: verhalte dich solidarisch, entscheide wie weit du Risiken selbst minimieren kannst, empfingen wir unsere Besucher mit größtmöglicher Eigenverantwortung und ohne den großen bösen Zeigefinger zu schwingen.
Frei nach dem Motto:
ABSTAND oder MASKE konnte jeder selbst entscheiden, wo er/sie auf weitere Maßnahmen eigenständig zurück greift.




Und wir wurden wahrlich überrascht. Ein extrem kooperatives Publikum ließ sich die Konzertfreude von ein paar kleinen Regeln und Wegeleitsystemen nicht nehmen.
Jede Gruppe bekam ihr eigenes Stehplätzchen zugewiesen, mit Tisch zum Festhalten und Platz zum leichten Poposchwingen oder Haareschütteln (fällt nicht unter das Tanzverbot)
Unsere Security hatte stets im Blick, ob sich Euphorie und Tanzverbot lange miteinander verstanden und bis auf ein paar kleine Stehtisch-Circlepits sowie den einen oder anderen Hechtsprung von der Bühnenkante war für die Jungs der Abend echt unaufregend ;)
Selbstverständlich lüfteten wir regelmäßig durch, Desinfektionsmittel lungern ohnehin seit Monaten im gesamten Haus herum und wurden auch viel genutzt.


Für viele war es das erste Live-Erlebnis seit Monaten. Bands und Fans waren begeistert. Es herrschte eine tolle Atmosphäre, die Stimmung war von Anfang an toll.
Wir haben uns unglaublich gefreut diesen bunten, wenn auch recht monochromen Haufen beim Bedröhnen zuzusehen. Das KULTBERG-Team, Booking-Bodo und die Bands waren begeistert von diesem Abend!

Unglaublich angefixt planten wir daher Tags darauf direkt den nächsten Hammer.
--> Würden sich jetzt nicht so viele Menschen ins Gesicht nießen, könnten wir euch diesen auch im November schon präsentieren. Doch so heißt es erneut auch für uns mal wieder: Füße still halten, Abwarten (#kotz)

Mal sehen was der Dezember bringt ;)

Bis dahin, hottehü - wir schweben derweil noch ein wenig auf unserer Metal-Wolke (bang, bang, bang)

die KULTIS im Namen von Bodo "the Moshmaker", Velocyraptor, Forget your Hopes und TormentoR.

Konzept

TormentoR

Forget Your Hopes

Velocyraptor

X